Swisscanto (LU) Equity Fund Sustainable

Klassiker unter den ambitionierteren nachhaltigen Aktienfonds

Fonds-Initiator: Swisscanto Asset Management International

Regionen

Weltweit; zu etwa 70 % in U.S. Unternehmen investiert (Stand Feb 23)

Schwerpunkte

Large Caps (=große Unternehmen) verschiedenster Branchen

Assetklassen

Der Fonds investiert hauptsächlich in Aktien, und beteiligt sich auch an Neuemissionen (Kauf von neu ausgegebenen Aktien auf dem Primärmarkt)

Risiko

Totalverluste sind bei Fonds unwahrscheinlich, Teilverluste möglich.

Risikoklasse (1-7): 4

Marktpreisschwankungen über die letzte 12 Monate (Stand August 23): ca. 19 %

Empfohlene Anlagedauer

Ab 5, besser 7 Jahre

Kosten

Agio (max.): 5 %

Laufende Kosten: ~1,96 %

Warnhinweis: Werbung. Die auf dieser Seite dargestellten Informationen stellen keine Anlageberatung und keine Kaufempfehlung dar.

Maßgeblich und bindend sind allein die Informationen in den offiziellen Verkaufsunterlagen des Produktanbieters.

Dieser Fonds ist einer der ältesten unter den ernstzunehmenden grünen Fonds die ihren Fokus auf Large Caps, also internationale Konzerne, setzen. Es gibt ihn bereits seit 2021. In dieser Zeit hat der Fonds natürlich einige Turbulenzen an den Kapitalmärkten mitgemacht, sich aber mit ca. 150 % plus (Stand: Ende Februar ’23) insgesamt gut entwickelt.

Der Fonds beschreibt seine Anlagestrategie wir folgt: Investiert wird in Unternehmen, die Lösungsbeiträge für gesellschaftliche Nachhaltigkeitsprobleme leisten. Dafür werden Unternehmen gesucht, die aufgrund ihrer nachhaltigen Produkte oder Dienstleistungen langfristig profitabel wachsen.

Zum einen werden umfangreiche Ausschlüsse von schädlichen Geschäftsmodellen berücksichtigt (siehe unten, „Fußabdruck“). Zum anderen wird mit Positivkriterien gearbeitet. Dafür hat Swisscanto aus den 17 Zielen für nachhaltige Enzwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) sechs Investment-Themen abgeleitet:

  • Energie
  • Mobilität
  • Ressourcen
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Wissen / Bildung

Das Fondsmanagement sucht sogenannte „Impact Leader“, Unternehmen, die in einem dieser Bereiche tätig sind, aus. Der Anteil der Impact Leader  im Portfolio soll laut Zielvorgabe bei circa zwei Dritteln liegen. Hierzu gehören Unternehmen wie Thermo Fisher (Zugang zur Gesundheitsversorgung), First Solar (erneuerbare Energien) oder auch Accenture (Wissen / Vernetzung). Das restliche Drittel wird mit sogenannten „ESG Leaders“ aufgefüllt, um eine bessere Risikostreuung zu erreichen. Dies sind gemäß Swisscanto Unternehmen, die bezüglich Umwelt-, Sozial und Corporate Governance überdurchschnittlich in ihrem Sektor abschneiden. Hier finden sich unter anderem Aktien der U.S. Tech-Riesen Microsoft und Alphabet (Google), die nicht unumstritten sind.

Swisscanto betreibt sein eigenes Nachhaltigkeits-Research und wendet seine selbst entwickelte Nachhaltigkeitsbeurteilung (Sustainability Rating) an. In das Rating fließt auch ein „Climate Score“ ein, der misst, wie stark das Unternehmen die Umwelt durch seine CO2e-Emissionen belastet. Zudem besteht für den Fonds ein CO2e Reduktionsziel von 4 % pro Jahr. Die aggregierten CO2e (Co2e steht für Co2-Äquivalente, so werden neben CO2 weitere klima-schädliche Gase in die Analyse mit einbezogen) im Portfolio sollen also um mindestens 4 % pro Jahr sinken. Das Ziel wird einerseits durch Engagement verfolgt (Unternehmen werden zu mehr Klimaschutz gedrängt) und andererseits durch Re-Allokation (Reduzierung von CO2e -intensiven Beteiligungen). In seinen regelmäßigen Nachhaltigkeitsberichten weist Swisscanto die CO2e Intensität des Portfolios im Vergleich zum Vergleichsindex (MSCI World) aus.

17

Fußabdruck

 

Der Fonds schließt Investments nach umfangreichen Kriterien aus und geht dabei viel weiter als die „üblichen“ Ausschlüsse von als nachhaltig gelabelten Fonds / ETfs (kontroverse Waffen, Tabak, Glücksspiel…). Zum Beispiel sind neben der Förderung fossiler Brennstoffe auch konventionelle Autobauer,  Kreuzfahrtgesellschaften und Flugzeugbauer nicht erlaubt, ebenso die Massentierhaltung. Positiv: Die Fondsgesellschaft nimmt zudem das Thema Biodiversität in ihren Ausschlusskriterien auf. Einen Auszug aus der Ausschlussliste findest du unten. Circa 1/3 seiner Investments wählt der Fonds unter „ESG Leadern“ aus – also Unternehmen, die verglichen mit anderen aus ihrer Branche bessere Bewertungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung erreicht haben. Die Bewertungen werden aufgrund externer Daten erstellt, hier fließen überwiegend „Fußabdruckthemen“ wie zum Beispiel Ressourceneffizienz und Arbeitssicherheit ein.

Ausschlusskriterien

(Auszug)

Gefährdung von Gesellschaft & Gesundheit

  • Waffen, Kriegstechnik
  • Kinderarbeit
  • Pornographie
  • Verstöße gegen UN Global Compact
  • Atomkraft
  • Herstellung von Tabak / Rauchwaren
  • Alkohol, Glücksspiel (Umsatzschwelle 5 %)
  • Massentierhaltung

Klimawandel

  • Förderung von Kohle, Erdgas, Öl
  • Betrieb fossiler Kraftwerke
  • Flugzeug- und Autobauer (bei Autobauern gelten Ausnahmen)
  • Flug- und Kreuzfahrtgesellschaften

Rückgang der Artenvielfalt

  • kontroverse Gentechnik
  • nicht nachhaltiger Fischfang, Fischzucht, Waldwirtschaft
16

Handabdruck

 

Positiven Impact möchte der Fonds erzielen, indem er in „SDG Leaders“ investiert – Unternehmen, die mit ihrem Geschäftsmodell auf eines oder mehrere der 17 UN Nachhaltigkeitsziele einzahlen. Diese Positionen machen planmäßig circa 2/3 der Investments aus.

Swisscanto übt seine Stimmrechte auf den Hauptversammlungen aus und veröffentlicht die Ergebnisse seines Abstimmungsverhaltens (auf englisch) auf seiner Website. Dort gibt es auch Zahlen darüber, wie viele Dialoge mit dem Management der investierten Firmen geführt wurden (nach Sektor), jedoch keine weiterführenden Informationen über Inhalt und Ergebnis.

Fonds-Advisor Porträt

 

Gerhard Wagner und Philipp Mettler von Swisscanto Asset Management steuern den Fonds. Swisscanto ist die Fondstochter der Züricher Kantonalbank. Swisscanto ist kein rein „grüner“ Anbieter wie etwa die GLS Bank, gilt aber unter der traditionellen Fondshäusern als Nachhaltigkeitspionier: Bereits Mitte der 1990er Jahre haben sie mit dem Aufbau ihres Nachhaltigkeits-Research begonnen. Und schon 2011 wurde ein Nachhaltigkeitsindikator für alle Swisscanto Fonds eingeführt.

Fragen an das Fonds Advisory

Bisher noch keine Fragen an das Fonds Advisory Team. Wenn du spezielle Fragen zum Fonds hast, schreibe uns an info@zukunft-schenken.com.